9258 Tage

Am 25.07.1992 – Helmut Kohl war Bundeskanzler einer schwarz-gelben Regierungskoalition, der spanische König Juan Carlos eröffnet die 25. Olympischen Sommerspiele in Barcelona – verkaufte der Mandant ein Gartenhaus für knapp 5.100 DM, das nicht bezahlt wurde. Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid und erste Vollstreckungsmaßnahmen bis 1994 konnten den Schuldner nicht zur Zahlung bewegen.

2010 kam der Mandant zu […]

Das volle Programm

Der Gerichtsvollzieher – beauftragt mit der Verhaftung des Schuldners zur Erzwingung der Vermögensauskunft – schreibt mir:

ist die Vollstreckung des Haftbefehls für den xx.xx.2017 geplant. Ein entsprechendes Amtshilfeersuchen an die Polizei wurde gestellt. Die Wohnung wird trotz Anwesenheit von Personen nicht geöffnet. Widerstand gegen die Vollstreckungshandlung wird vermutet.

Anscheinend hat der Gerichtsvollzieher bereits Erfahrungen […]

Wer lesen kann …

… ist klar im Vorteil.

Gegner wird verurteilt, an meinen Mandanten knapp 18.000 Euro plus Zinsen zu zahlen. Er zahlt die Hauptforderung, jedoch keine Zinsen. Auf die freundliche Aufforderung samt Berechnung reagiert er nicht. Also wird die Zwangsvollstreckung eingeleitet.

Parallel ist er natürlich auch verurteilt worden, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, die auf 2.600 […]

Der „flinke“ Gerichtsvollzieher

Am 18.03.2016 wird eine Zwangsvollstreckung (Abnahme der Vermögensauskunft) beantragt. Schon knapp 3 Monate später (07.06.2016) teilt der Gerichtsvollzieher mit, dass der Schuldner verzogen sei und er den Auftrag an den neu zuständigen Gerichtsvollzieher weitergeleitet habe.

Der meldet sich auch prompt 3 Monate später(01.09.2016) und teilt mit, er habe Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft auf den […]

Warum

… lässt der Schuldner einer Arztrechnung in Höhe von 88 Euro gegen sich zwangsvollstrecken und gibt die Vermögensauskunft ab, wenn er im öffentlichen Dienst monatlich netto 2.700 Euro verdient und für keine Familie zu sorgen hat?

So etwas wird mir immer ein Rätsel bleiben.