Branchenbuchabzocke im DSGVO-Gewand

Der altbekannte und kriminelle Trick der „Branchenbuch-Abzocke“ hat eine neue Variante:

Per Fax (mit unterdrückter Faxnummer) meldet sich die

Datenschutzauskunft-Zentrale
Erfassung Gewerbebetriebe zum Basisdatenschutz nach EU-DSGVO
Lehnitzstr. 11, 16515 Oranienburg

und will wissen, ob meine dort gespeicherten Daten richtig sind.

Im Kleingedruckten dann das entscheidende:

Die in diesem Auftrag genannte Person/Unternehmen erwirbt das Leistungspaket Basisdatenschutz. Dieses beinhaltet Informationsmaterial, ausfüllfertige Muster, Formulare und Anleitungen zur Umsetzung der Vorgaben der DS-GVO. Basisdatenschutz-Beitrag jährlich, zzgl. Ust: Eur 498.
(Hervorhebung natürlich von mir)

Leider werden sich sicher wieder viele Gewerbetreibende erst übertölpeln und anschließend einschüchtern lassen. Es zeugt allerdings von einer gewissen Arroganz (oder Dummheit), wenn man so ein  Schreiben einem Rechtsanwalt schickt, der auch Datenschutzbeauftragter ist.

 

 

 

Beitrag teilen
Share

Kommentare sind nicht erlaubt.